Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/41/d30439920/htdocs/wp-includes/pomo/plural-forms.php on line 210
Ab 1980 – RHIZOMFILM
Wir Bretonen sind keine Feiglinge

[siteorigin_widget class="SiteOrigin_Widget_Image_Widget"][/siteorigin_widget] In der Bretagne wächst das Aufbegehren gegen die Pariser Zentralregierung. Die zunehmende Rückbesinnung auf die eigene keltische Kultur und Sprache in der westfranzösischen Region ist ein Indiz dafür. Daneben berichtet der Film von dem alltäglichen Leben der Bretonen und ihrer Geschichte   Die COGEMA ist der Eindringling hier, sagt Jose, und die COGEMA ist der französische Staat.   Jose Nadan lebt zusammen mit seiner Familie auf einem Hof in Mesloan in der Zentralbretagne. In den letzten 5 Jahren hat er sich eine Bienenzucht aufgebaut. Er lebt von dem Verkauf des Honigs an kleinere Läden der Umgebung und an Touristen. Seitdem die COGEMA, eine französische Nuklearfirma, in der Zentralbretagne Probebohrungen zum Abbau der Uranvorkommen durchführt, arbeiten Jose und seine Frau Christine in der Umweltbewegung. Durch den Kampf um den Erhalt ihrer Lebensbedingungen hat sich ihr Verhältnis zur bretonischen Sprache und Kultur verändert. Zweisprachige Flugblätter gegen die GOGEMA, die Aktionen gegen französischsprachige Straßenschilder oder die bretonische Schulbewegung DIWAN zeigen deutlich, dass der Widerstand gegen die französische Zentralregierung in der Bretagne wieder wächst.   STAB Buch und Regie  Monika Hielscher&Matthias Heeder Kamera Reiner Jonas Christoph Schwingel Ton Monika Hielscher Schnitt  Maria Jonderko Redaktion Bodo Fabian im Auftrag des NDR

Völker im Schatten

[siteorigin_widget class="SiteOrigin_Widget_Image_Widget"][/siteorigin_widget][siteorigin_widget class="SiteOrigin_Widget_Image_Widget"][/siteorigin_widget][siteorigin_widget class="SiteOrigin_Widget_Image_Widget"][/siteorigin_widget][siteorigin_widget class="SiteOrigin_Widget_Image_Widget"][/siteorigin_widget][siteorigin_widget class="SiteOrigin_Widget_Image_Widget"][/siteorigin_widget][siteorigin_widget class="SiteOrigin_Widget_Image_Widget"][/siteorigin_widget] Pressetext Oktober 1988 Unter dem Stichwort „Europa und seine ethnischen Minderheiten“ haben wir in den Jahren 1986-88 für den NDR/SDR eine mehrteilige Fernsehserie realisiert, die die Kultur- und Lebensformen verschiedener europäischer Volksgruppen, sowie den Widerstreit zwischen Zentrum und Peripherie thematisiert. Ethnologisch regionale Bewegungen haben in der Vergangenheit zunehmend an Bedeutung gewonnen. Dabei geht es nicht mehr nur um sprach- und kulturpolitische Forderungen, sondern an den Peripherien der sestlichen Industrienationen haben sich soziale Bewegungen entwickelt, die Autonomie, wirtschaftliche Gleichberechtigung und kulturelle Selbstbestimmung verlangen. Regionale Identität gilt als Voraussetzung dafür, die vom Zentrum abhängige Entwicklung zu beeinflussen. Die Rückbesinnung auf die eigene Sprache und Kultur spielt hierbei eine wichtige Rolle. Überall dort, wo regionale Bewegungen in der Vergangenheit erstarkten, entstanden zahlreiche Theater- und Musikgruppen, die sich um die häufig verschütteten regionalen Kulturtraditionen bemühen. Galt beispielsweise das Bretonische lange Zeit als Sprache der Unterschicht, die den sozialen Aufstieg innerhalb der französischen Gesellschaft behinderte, so bekannten sich im Anschluss an die Unruhen der 1970er Jahre immer mehr Bretonen zu ihr. Durch diese Umkehrung der kulturellen Differenz betont regionales Bewusstsein seine Andersartigkeit und sein Recht auf Selbstständigkeit. Anhand überschaubarer Orte und Ereignisse geben die einzelnen Filme dem Zuschauer einen Einblick in die Vielfalt europäischer Kultur- und Lebensformen abseits der industriellen Metropolen. Sie veranschaulichen die Möglichkeiten der unterschiedlichen Ethnien, ihre regionale Eigenständigkeit zu wahren und diese neu zu bestimmen.l Innerhalb der Serie werden unterschiedlich ausgeprägte Regionalbewegungen vorgestellt. Sie reichen von der eher konventionell ausgerichteten Kulturpflege bis hin zu Forderungen nach nationaler Selbstständigkeit. Gemeinsam ist diesen Bewegungen jedoch ein Verständnis von der Region oder ethnische Zusammengehörigkeit, da sie sich durch den zentralstaatlichen Druck wsirtschaftlich, politisch, sozial und kulturell zunehmend in ihrer Existenz bedroht fühlen.   1986 BONO – EIN DORF AUF SARDINIEN BRD/Italien/16mm,F,45 Min GRATON DA TERA – DER ERDWAGEN BRD/Italien/16mm,F,45 Min UNSERE HEIMAT IST HIER BRD/Ungarn/16mm,F,45 Min DER ORT DES FRIEDENS BRD/Grönland/16mm,F,45 Min 1988 WIE EINE JUNGFRAU WAR MEIN TAL BRD/GB/16mm,F,45 Min WIR BRETONEN SIND KEINE FEIGLINGE BRD/Frankreich/16mm,F,45 Min   KÄRNTNER VERHÄLTNISSE BRD/Österreich/16mm,F,45 Min

Early Steps

[siteorigin_widget class="SiteOrigin_Widget_Image_Widget"][/siteorigin_widget][siteorigin_widget class="SiteOrigin_Widget_Image_Widget"][/siteorigin_widget][siteorigin_widget class="SiteOrigin_Widget_Image_Widget"][/siteorigin_widget] Gewalt gegen Kinder Reportage/WDR, 45 Min. D 1987 R 27 Langzeitdokumentation  ‚Neue Medien‘ Kabelpilotprojekt Mannheim-Ludwigshafen BRD/16 mm, F, 86 Min 1985/87 Ben’s Bridge 16mm, SW, 17 Min. ausführender Produzent, R: Gabor Altorjay 1987 Punk Rule’s OK experimentelle Videodokumentation über die Punkszene des HH Karolinenviertels und die Punkband ABWÄRTS BetaSP/52 Min. D 1983 Calcata Cine Festival/Italien Dr. Caligari Installation in der Zeisehalle/Videodok. Klavier: J. Kirschbaum   R: Horst Berger 1988 Eine Reise in das Land von Turgut Portrait eines türkischen Arbeitsmigranten in Hamburg Türkei/BRD/16mm,F,45 Min. 1981 NDR BTX im Alltag Reportage WDR, 45 Min. D 1985

Ludwigshafen – Eine Stadt und ihr Projekt

[siteorigin_widget class="SiteOrigin_Widget_Image_Widget"][/siteorigin_widget] Ludwigshafen – eine Stadt und ihr Projekt Dokumentarfilm über die Einführung des Privatfernsehens in der BRD 16mm,F,45 Min. WDR 1983

Der Fährmann

[siteorigin_widget class="SiteOrigin_Widget_Image_Widget"][/siteorigin_widget] Der Fährmann Portrait des Fährmanns Kurt auf der Friesenheimer Insel in Mannheim/Ludwigshafen BRD/16mm,F,45 Min Süddeutscher Rundfunk 1987

Tell-A-Vision

[siteorigin_widget class="SiteOrigin_Widget_Image_Widget"][/siteorigin_widget] Tell – A – Vision Dokumentar/Experimental über das Privatfernsehen in Italien Italien/BRD/16mm,F,53 Min. 1981/82Internationales Filmfestival MannheimInternationales Filmfestival MelbourneInternationales Filmfestival BilbaoInternationales Filmfestival Moskau

×